Sagt Ihnen der Kenbak-1 etwas?
Es war ein 8-bit Computer, hatte einen Speicher von sage und schreibe 256 Bytes und war der erste kommerziell erwerbbare Personalcomputer (der übrigens in einer Garage entstand).

Dieses und noch viele andere tausend Exponate laden in die vielen Ausstellungen des Museums ein.

Vom mechanischen Taschenrechner bis hin zur automatischen Verarbeitung von Informationen!
Auf 1.400 qm Fläche (allein für das Thema Informatik) können konkrete Gegenstände, kleine Instrumente bis hin zu den größten Maschinen bestaunt werden.
Vom PC bis hin zu mathematischen Instrumenten aus der Vorgeschichte …

Weitere Expositionen: Naturwissenschaft, Energie, Mathematik, Mikroelektronik und vieles mehr!
www.deutsches-museum.de