Das Bundeswirtschaftsministerium hat heute das Grünbuch Digitale Plattformen veröffentlicht, mit dem zentrale, rechtliche und regulatorische Fragen im Rahmen digitaler Plattformen identifiziert, definiert und strukturiert werden sollen. Zwölf Thesen und 52 konkrete Fragen.

Darauf aufbauend wird Anfang 2017 ein Weißbuch mit konkreten Regelungsvorschlägen vorgelegt.

Es sind spannende Thesen und Fragen zur Digitalisierung die dort stehen.
Ob es sinnvoll ist, diese dann in konkrete Regelungen für die genannten Akteure wie Facebook, Google, Uber, Airbnb, Amazon
oder auch MyHammer festzulegen wage ich zu bezweifeln.
Wer weiss ob und wie es diese dann überhaupt noch gibt oder welche neuen Anforderungen und Akteure es durch Arbeiten4.0 und Buzzword_N.0 dann gibt.

Flexibles Handeln, Aufklärung und vernünftige Rahmenbedingungen sind wichtig. Aber auf jeden Fall sind es gute Fragestellungen in dem Grünbuch welches auf https://gruenbuch.de.digital/de/startseite/ auch dokumentiert werden kann.