Das Selfie gehört ja irgendwie mit zum Alltag.
Mittlerweile knipsen nicht nur die Jugendlichen; selbst Politiker haben daran Gefallen gefunden!

Aber nun zum Thema:

Die PIN hat bei Mastercard teilweise schon ausgedient.
Sie lässt Kunden bezahlen, indem sie ein Selfie erstellen anstatt den Code einzugeben.
Das Selfie dient als Ausweis; auch online ist das möglich.

Zuvor hinterlegen die Kunden ein Foto von sich in der App. Den Rest erledigt die Gesichtserkennungssoftware.
Ein Algorithmus gleicht das geschossene Bild mit dem hinterlegten Selfie ab.

Das System soll in 15 Ländern eingeführt werden.

Natürlich kommen Bedenken auf!
Werden die Fotos gespeichert?

Laut Mastercard würde lediglich ein Code hinterlegt.

Auch der Fingerabdruck, der Iris-Scan oder die Identifizierung durch den Herzschlag sollen in Zukunft bei dem Unternehmen möglich sein.

Also: „Wie möchten Sie bezahlen? Bar oder mit Selfie?“

 

http://t3n.de/news/gesichtserkennung