Tracking, Conversionmessung und Kampagnenauswertung unter Berücksichtigung des Datenschutzes

Kurze Anleitung zu Matomo und wie ein sinnvolles und Erkenntnis bringendes Auswerten der Internetseite möglich ist.

Kurze Anleitung zu Matomo – Tracking und Conversionmessung sowie Kampagnenauswertung, auch unter Berücksichtigung des Datenschutzes
 

  • Einrichtung
  • Datenschutzkonforme Konfiguration
  • Rechtsgrundlage
  • Conversiontracking
  • Kampagnenauswertung

 

Einrichtung vom Matomo Tracking Code

Benötigt wird eine MySQL Datenbank und Zugriff auf das Backend/Quelltext der Internetseite.
Die Installationsdateien können von www.matomo.org heruntergeladen und per FTP o.ä. auf den eigenen Server übertragen werden. Idealerweise in einem eigenen Unterverzeichnis.

Dies kann dann aufgerufen werden, und man wird bequem durch den Installationsvorgang geführt. Dauer keine 5 Minuten.

Nun wird der erste Nutzer eingerichtet, und es kann das erste Projekt angelegt werden.

Dies muss datenschutzkonform konfiguriert werden.

Dazu in den "Einstellungen" auf „Privatsphäre“ gehen und dort die IP Adressen anonymisieren.

Ebenso das Opt-Out konfigurieren und die Cookies deaktivieren (Websites -> Tracking Code -> Erweitert)

Anschließend kann der nun erzeugte Tracking Code in den Header der eigenen Internetseite eingebaut werden.

Diese sollte bspw. so aussehen:
<!-- Matomo -->
<script type="text/javascript">
  var _paq = window._paq || [];
  /* tracker methods like "setCustomDimension" should be called before "trackPageView" */

  _paq.push(["setDoNotTrack", true]);

  _paq.push(["disableCookies"]);

  _paq.push(['trackPageView']);

  _paq.push(['enableLinkTracking']);

  (function() {

    var u="//DOMAIN.de/matomo/";

    _paq.push(['setTrackerUrl', u+'matomo.php']);

    _paq.push(['setSiteId', '2']);

    var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0];

    g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.src=u+'matomo.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s);

  })();

</script>

<!-- End Matomo Code -->

 

Rechtsgrundlage beim Einsatz von Matomo

Auch wenn nun keine Einwilligung erforderlich ist, muss die Verarbeitung in der Datenschutzerklärung aufgenommen und dort eine Widerspruchsmöglichkeit eingebaut werden. Auch hierzu liefert matomo direkt die Vorlage. Wichtig ist, dass die Verarbeitung auf Art. 6 I f) „berechtigte Interessen“ beruht, welche in diesem Fall die Sicherheit und technische Funktionalität der Internetseite sowie die nicht-personenbezogenen Auswertung von Werbemaßnahmen sind. Hierbei geht es aber nicht um Profiling oder Retargeting, wie bspw. bei Google Analytics.

 

Conversiontracking – Ziele messen mit Matomo Tracking

Eine Conversion (oder auch eine Aktion, ein Ziel …) kann sehr unterschiedlich definiert sein. ("Verkauf ”, “Anmeldung”, Download”, „Verweildauer.“)

Wichtig ist, dass die Seite und auch die Customer Journey sich in diesem Ziel abbilden lassen und aus den Werten Erkenntnisse gewonnen werden können.

Beispiele nützlicher Ziele könnten u.a. folgende Actions einbinden:

  • Anmeldung zum Newsletter
  • Abspielen eines Videos
  • Download eines PDF
  • Registrierung oder Kontaktformular-Nutzung
  • Eine bestimmte Zeit auf einer Seite verbringen
  • Kauf eines Produktes
  • Produkt in den Warenkorb legen

Ziele lassen sich sehr einfach unter Ziele einrichten und verwalten. Es lassen sich auch mehrere Ziele einrichten.

MATOMO Bild Ziele einrichten

 

Kampganenauswertung mit Matomo Tracking

Matomo ermöglicht es, externe Links mittels Kampagnentracking auszuwerten. Neben der URL können hier Kampagnen-Namen und bspw. Keyword übergeben und erfasst werden.

https: // DOMAIN .de/?pk_campaign=KAMPAGNENNAME&pk_kwd=STICHWORT

Diese URLs können über den Matomo URL-Builder und direkt in Matomo erstellt werden.

Für Google Ads können so an jede URL der Name der Kampagne und ein Keyword (oder auch der Name der Anzeigengruppe oder der ausgespielten Anzeige) angehängt werden. Als Kampagne nutze ich hier “cpc”, was für Cost per Click steht. Und als weiteren Wert der Suchbegriff, bei dem die Anzeige angeklickt wurde.

https: // DOMAIN .de/?pk_campaign=CPC&pk_kwd=DISPLAY_1

Google Ads ermöglicht die Verwendung von {keyword} als Platzhalter, um den jeweiligen Suchbegriff direkt automatisch einzusetzen.

Bei Google Ads lassen sich auf Kampagnenebene und auf Anzeigengruppenebene Trackingvorlagen einrichten:
{lpurl}?pk_campaign=cpc&pk_kwd={keyword}

Es lassen sich folgende Parameter erweitern:
{lpurl}?
pk_campaign=KAMPAGNENNAME
&
pk_kwd={keyword}
&
pk_source=QUELLE
&
pk_medium=CPC
&
pk_content=BANNER_Fruehling

Quelle kann auch der Newsletter oder ein QR Code in einer Anzeige oder Aussendung sein.

Die Auswertung in Matomo erfolgt über Verweise -> Kampagnen.

MATOMO Bild Kampagnen auswerten

Beides lässt sich kombinieren. Um zu schauen, über welchen (Werbe-)Kanal welche Ziele (quantitativ und qualitativ) erreicht wurden.

MATOMO Bild Kampagnen und Ziele auswerten

Es gibt zudem viele weitere, kostenlose und kostenpflichtige PlugIns, welche den Funktionsumfang in Matomo deutlich erweitern. Unter anderem auch einen Tag Manager.

Sie haben die Möglichkeit, mehr dazu in unserem Halb-Tages-Workshop am 16. März zu erfahren. 
Weitere Informationen/Anmeldung unter: https://www.werning.com/termin/dsgvo-marketing/