Internetmarketing - aber fair

Sind "Cookiebanner" (sic!) jetzt wirklich zwingend erforderlich?
Kann man überhaupt noch sinnvolles Internetmarketing betreiben?

Kurze Antwort: Ja. 
Wie? Längere Antwort 👇


Vor Ort bei Ihnen, in unseren Büroräumen oder online

Durch die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und insbesondere das seit dem 01.12.2021 geltende "Gesetz über den Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre in der Telekommunikation und bei Telemedien" (TTDSG) gibt es Regelungen, die auch bei Nutzung einer Internetseite zu beachten sind.

Der Einsatz von Cookies, die Analyse des Nutzungsverhaltens (z.B. mit Google Analytics), die Gestaltung von Fanpages und die Nutzung verschiedenster Portale werfen immer neue Fragen und Probleme auf. Dabei gilt das Grundprinzip, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten wie z. B. IP-Adresse oder Digital Fingerprint immer einer Rechtsgrundlage bedarf.

Dies bedeutet nicht, dass immer eine Einwilligung erforderlich ist.

Aber auch das berechtigte Interesse kann nicht beliebig herangezogen werden. Wir beleuchten dieses Thema praxisnah und geben konkrete Hinweise und Tipps für die Umsetzung.

Mögliche Gliederung und Inhalte

  • Personenbeziehbare Daten - wo fängt das an? Was bedeitet "Digital Fingerprint"?
  • Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbeziehbarer Daten
    • Einwilligung und/oder berechtigtes Interesse
    • Eigene Verarbeitung oder Datenübermittlung
  • Grundlagen zur (datenschutzkonformen) Gestaltung von Internetseiten
  • Datenschutzerklärung/Datenschutzpflichtinformationen
  • Fanpages und andere Portale
  • Newsletter
  • Bewerbungsformulare
  • Nutzung von Cookies und Scripten und Analyse der (eigenen) Internetseiten
  • Möglichkeiten und Arten des Tracking
    • Conversion Tracking, Google Ads
    • Consent Tools
    • Webmaster Tools, Matomo
    • Kampagnentracking

Beispiel einer datenschutzkonformen Auswertung von Kampagnen, Zielen und SEO-Maßnahmen.